Ein Weg aus der Krise ist möglich

Die medizinische Forschung ist in den letzten Jahren so fortgeschritten und beschäftigt sich mit den Dingen in der Tiefe, im Speziellen. Viele Menschen folgen der wissenschaftlichen Meinung.

Mir scheint, dass dabei der Überblick, das Zusammenspiel aller Kräfte, und das Verständnis für den Menschen als Ganzes verloren gegangen ist- aus den Augen aus dem Sinn.

Die Gedanken der Bevölkerung haben sich schon so darauf eingeschwungen, dass der einzelne Mensch sich selbst nicht mehr wahrnehmen kann. - Was ich nicht kenne, kann ich nicht erkennen.

Körperliche Schmerzen nehmen über die Jahre immer weiter zu, psychische Krankheiten sind schon 'normal' (Definition Norm = mehr wie 50 %).

Welche Denkrichtung hat, schon vor langer Zeit, die Forschung eine (Einbahn?-)Straße nehmen lassen?

Gibt es einen Weg zurück? Selbstverständlich! - selbst verstehen!

Zurück in die eigene Wahrnehmung, denn wir alle spüren perfekt, haben eine perfektes Steuerungssystem in uns um stabil im Leben zu sein.

gezeichnetes E mnännchen Website
   

Drucken   E-Mail