Gabriele Brunner-Huber      XING  

Ich kann selbst viel beitragen

Diagnose: Im Herbst wurde per CT ein Meniskusschaden im Knie festgestellt, ich hatte sehr starke Schmerzen und konnte kaum laufen. Der Orthopäde riet mir dringend zur OP.
Ich wollte erst alle anderen Möglichkeiten suchen und kam zu Gabriele----mein Glück----die mich wieder so weit brachte, dass ich im selben Winter wieder begeistert Ski gefahren bin---und das ohne Probleme.

Nun im Mai danach gings erneut los, extreme Schmerzen vor allem nachts und eine "Baker-Zyste im Knie. Ich war nun schon etwas kleinlaut, als mir mein Arzt sagte: ich hab's Ihnen gesagt, sie werden nie Ruhe haben, wenn wir nicht operieren und die Zyste bringen sie sowieso nicht weg.

Doch nach der letzten guten Erfahrung mit Gabriele wollte ich es noch mal wagen, da mir inzwischen auch klar war, dass ich sehr wohl vieles beitragen kann und auch noch viel zu lernen habe. Schon nach einigen Behandlungen wurde die Zyste kleiner, die Schmerzen verschwanden. Ich bekam Hilfestellungen, wenn ich wieder mal "falsch" stand (beim Bügeln), kniete oder bückte und konnte so schnell wieder Besserungen erlangen. Vor allem merke ich nun immer öfter meine Fehlhaltungen und kann dann Abhilfe schaffen.
Mein absolutes Glücksgefühl stellte sich aber die letzten 2 Wochen ein -ich war jeden Tag beim "Schwammerl-Suchen (was bestimmt nicht "knieschonend ist) und hatte null Probleme, keinerlei Schmerzen. Darüber bin ich total happy, da ich ein Bewegungsmensch bin und mich die Aussage meines Arztes total deprimierte, ich solle nur mehr gerade Wege gehen, ja keine Steigungen in den Bergen - sanfte und schonende Bewegungen also.

Liebe Gabriele, ich werde am Ball oder besser gesagt am Körper bleiben und du hast mit Sicherheit eine treue Patientin mehr in deiner Praxis und ich werde sicher auch den weiten Weg zu euch nicht mehr scheuen.

...liebe Gabriele-  ihr habt mir sehr, sehr geholfen!!!!
liebe Grüße