Erkenntnis der Zusammenhänge

Geistig-spirituell habe ich bereits viel gelebt, jedoch über einem bestimmten Punkt blieb es stecken.

Der Vortrag „Körper und Spiritualität" in Laufen war der Schlüssel für mich, zu hören,
dass die Emotion mit dem Skelett zusammenhängt. Das war sofort einleuchtend.

Es hat mich interessiert, aber vieles war noch unklar. – Wie gehört alles zusammen?
Es ging um Raum, den ich nicht im Kopf/in Gedanken schaffen konnte.

Nach dem Vortrag war es logisch, dass Raum auch im Körper sein muss – es eine knöcherne Voraussetzung dafür geben muss.
Mit Corpus Sapiens® kann ich verstehen, wo Raum im Körper fehlt (geistigen Raum habe ich genug).

Jetziges Resümee: Egal wo im Körper wir arbeiten - hinterher gibt es immer Wohlgefühl, Erleichterung, größerer Raum, ich fühle mich sicherer (ist doch ganz normal – ich kenne das doch – habe es lang nicht mehr gespürt).
Wenn was öffnet, spür ich wie verschlossen es vorher war. Das genieß ich einfach.

Eine Unsicherheit von heute: Im Sitzen habe ich gespürt, wie der „Gedankenkreisel" im Kopf läuft und
ich vergesse, meinen Körper zu spüren. Alleine die Minimalbewegung „sinken lassen des Kreuzbeins" bringt mich in den Körper und gibt mir Sicherheit. In diesem Moment kommen alle Gedanken plötzlich zum Stillstand. (Total faszinierend). Es wirkt wie ein „Gedankenabsteller".

Zurück zu Einfachheit, erlebe ich in solchen Momenten.

Und es kommt die Erinnerung, dass das der natürliche Seinszustand ist.

Dieses Gefühl ist bekannt – und es überkommt mich große Dankbarkeit und Freude.


Drucken