innere Kraft: Lebenseindrücke mit starker Skoliose

16jähriges Mädchen, starke Skoliose (seitliche Verbiegung der Wirbelsäule),
Operation wurde ihr schon nahegelegt

Hallo Gabriele,
Ich bin sehr sehr froh darüber, dass ich zu dir geschickt worden bin! Ich denke, Du bist die Einzige von den wenigen, die mich verstehen, mit meiner Skoliose. Schreibt man Skoliose überhaupt so? hihi

Durch dich habe ich meinen Körper kennen gelernt. Ich fühle meinen Körper so gut wie fast keiner. Ich habe meine Skoliose akzeptiert. Ich dachte immer, dass das schlimm ist und wenn es jemand erfährt, dass mir dann die Leute aus dem Weg gehen. Jetzt weiß ich genau, dass ich genauso bin wie alle, vielleicht sogar ein bisschen was besonderes. Hihi

Ich danke dir, dass du für mich da warst. Ich danke dir für alles.
In … (orthop. Spezialklinik) wurde ich immer als Objekt dargestellt und nicht als Mensch. Sie wollten mich einfach aufschlitzen. Die spinnen doch. Oder einmal wurde ich fotografiert für so Studenten. Ich musste mich ausziehen und wurde so richtig blöd dargestellt. Ich hab mich noch nie so erniedrigt gefühlt wie in dort. Du warst nie so! Ach, es ist schwierig, irgendwie zu schreiben!
Ich denke, dass es viel Schlimmeres gibt, als meine Skoliose. Oder wie auf den Rezepten steht: Bewegungsgestört oder Bewegungsbehindert. (Na ja, so empfind ich es aber nicht).

Hochachtungsvoll

 

selbe Frau 4 Jahre später:

...Heute habe ich zum ersten Mal meine Mitte gespürt.
Dieses Gefühl lässt mich gar nicht mehr los.
Ich erkenne plötzlich den Weg, er führt mich...
Ich schreite meinen Weg und niemand kann mich aufhalten.
Vor dem Kurs war ich ein wenig skeptisch, ob ich das erfahren würde, was ich mir sehnlichst erhoffte. Jetzt weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war. Man muss nur auf sein Innerstes hören, ihm zuhören, und das habe ich gemacht.

Diese Gefühle und Erkenntnisse und Erfahrungen sind gerade erst geboren worden und möchte sie auf jeden Fall weiter ausbauen und den richtigen Weg weiter gehen. Es schlummert in mir und wartet nur darauf geweckt zu werden.
Ich bin gespannt darauf, was noch kommen wird. Ich habe keine Angst, ich bin bereit, bereit meinen Weg zu gehen. Ich (möchte, durchgestrichen!) will mich selber kennen lernen.

.

Hochachtungsvoll,
auf eine weitere Zusammenarbeit in vielen weiteren Jahren


Drucken