Menu

Titelbild Praxis Physiotherapie

Energetisch-Geistige Heilarbeit

Karl-Heinz Huber Tel: 08629 985708

 Seit ca. 20 Jahren befasse ich mich mit Energiearbeit und fernöstlichen Heilmethoden.

Eine Ausbildung in Shiatsu und das Wissen über die Wirkungsweisen der Chakren sind meine Grundlagen. Weiterbildungen absolvierte ich in Reiki, Metamorphose, Ayurvedische Gesundheits- und Ernährungsberatung und über die Programmierung  neuer Denkmuster im Gehirn.

Eine 2-jährige Ausbildung über Geistiges Heilen schloss ich im Januar 2011 ab.

 

Körper, Geist, und Seele bilden eine Einheit, die aus der göttlichen Ursprungsenergie entstanden ist. Diese wird in der östlichen Medizin „Chi“ genannt und wird für unser Verständnis als „Lebenskraft“ übersetzt. Diese Lebensenergie erfüllt das ganze Universum,  wie auch alle Lebewesen und Pflanzen.

Die Aufnahme dieser Energie erfolgt über die Chakren (energetische und psychische Zentren) und wird wie alle Funktionen des menschlichen Körpers durch das zentrale Nervensystem gesteuert.

Dieser Energiestrom wird gestört und verändert, durch Stress, falsche Ernährung, Alkohol und Nikotin, Sorgen, Umweltgifte etc. Auch Erziehung (Religion, Schule) Denkstrukturen, persönliches Umfeld (Familie, Arbeit), usw. können diesen Strom beeinflussen.

Traumata, egal ob psychischer- oder physischer Art, beeinträchtigen die Gesundheit und führen meist zu selbstzerstörerischen Prozessen. Dadurch treten im Körper Verspannungen, Schmerzen oder Unwohlsein auf, bis hin zur Beeinträchtigung der Psyche. Dieses Ungleichgewicht in unserem Sein ist häufig die Ursache von vielen Erkrankungen.

 

Wenn es uns im Alltag gut geht, ist der Geist (das denkende Ich) selten in der Gegenwart, sondern ist meistens mit der Vergangenheit und der Zukunft beschäftigt.

Erst wenn eine Erkrankung oder ein Schmerz auftritt, wendet sich die Aufmerksamkeit des Geistes wieder dem Körper zu. Der Wunsch diesen negativen Zustand zu beenden wird zum Zentrum des Denkens.

Diese Zusammenführung von Körper und Geist bewirkt eine Veränderung des Bewusstseins. Die geistige Energie wird zum Inhalt der Körperzellen und führt unmittelbar zu einer Veränderung im Körper.

Enorme Kräfte der Heilung liegen allein schon im Willen, der eigenen Vorstellungskraft, in der Absicht, im tief empfundenen Wunsch und auch in der Hoffnung.

Die Bereitschaft für anstehende Veränderungen wird zusätzlich positiv beeinflusst durch seelische Empfindungen wie Liebe, Mitgefühl, eigene Wertschätzung.

Durch diese Potenziale werden biochemische Prozesse im Körper ausgelöst, die Botenstoffe wie z.B. Endorphine produzieren und an die Zellen weiterleiten. Ein reger Austausch untereinander entsteht!

 

                  Alles fließt - Panta Rhei -    Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

 

Diese mächtige Kraft der Selbstheilung benötigt aber immer wieder Unterstützung und Führung von außen.

  

Lang verdrängte Ereignisse (körperlicher oder auch seelischer Ursache) mitsamt ihren Bildern können wieder ins Bewusstsein geholt werden.

In einer angenehmen Umgebung und guter Begleitung werden diese noch einmal betrachtet und anschließend sofort gelöscht.

Neue Schaltungen (Synapsen) werden dann durch das Erzeugen von neuen Sichtweisen und deren wiederholter Erinnerung im Gehirn (Stirnlappen) aufgebaut.

  

Geistiges Heilen ist anwendbar z.B. bei:

 - Auflösen und Löschen von Traumata

- Negativer Belastungen durch Gedanken

- Eigenen und fremden Programmierungen, Gelübden usw.

- Dunkler Magie, Verwünschungen udgl.

- Freigabe von Erdgebundenen Seelen und Seelenanteilen

- Energetischer Wirkung von Medikamenten und Impfungen

- Auflösen von Giften und Schwermetallen

- Betrachtung von Allergien aus geistiger Sicht

- Narbenentstörung im Körper und auch in der Aura

- Feinstofflicher Störung der Organe mit Tangasana

  

Schon Paracelsus sagte:

 „Im Grunde braucht der Mensch keinen Arzt,

der Arzt ist in uns selbst gegenwärtig,

in unserer eigenen Natur ist alles verborgen, dessen wir bedürfen.“